Follow us

Referenz: Scott Cheney

Scott Cheney*, Leiter Sicherheitsdienst eines internationalen Konzerns:

* Name geändert

"Besonders im asiatischen und lateinamerikanischen Raum hat unser Unternehmen immer wieder Probleme mit Separatisten, Terroristen und antikapitalistischen 'Freiheitskämpfern', die unsere Arbeit sabotieren möchten. Wichtige Großprojekte stoßen immer öfter auf Wiederstand aus der Bevölkerung, der sich schnell zu einem kleinen Bürgerkrieg aufschaukeln kann, wenn Kritiker nicht sofort im Keim erstickt werden. Dies stellt immer öfter ein enormes Risiko für die Investition und unsere Mitarbeiter dar.

Anscheinend gehört Globalisierungskritik seit einigen Jahren auch in gutbürgerlichen Haushalten zur guten Sitte, deshalb sind Bestechung und Unterdrückung nur noch sehr bedingt erfolgversprechend. Immer öfter sorgen dann Negativschlagzeilen in der empathischen Presse für gewaltige Imageschäden - auch in den westlichen Ländern!

Deshalb engagieren wir schon präventiv Rent-A-Killer um die Situation unter Kontrolle zu halten. Oft genügt es schon, die Rädelsführer der kritischen Vereinigung ruhig zu stellen, um den Widerstand weitestgehend zu brechen.

Wir sind mit dem Service von Rent-A-Killer.com sehr zufrieden und die Entwicklung zeigt, daß solche Dienstleistungen in Zukunft immer öfter zum Einsatz kommen werden. Unser Unternehmen ist froh, einen verlässlichen Partner an seiner Seite zu haben."